B2B-Kunden bedienen


Auszug aus unserer Leistungsübersicht:

1

(1) Übersichtliches Kundenkonto mit vielfältigen Services für Ihre Kunden

Kunden verwalten dort Ihre Adressdaten, Lieferadressen, Bankverbindungen und erhalten dort eine detaillierte Übersicht über frühere Bestellungen.

3

(2) Mehrere Lieferadressen und Kontodaten im Kundenkonto

Mit WEBSALE eCommerce können Ihre Kunden einfach und komfortabel im Kundenkonto mehrere Lieferadressen, Bankkonten, etc. anlegen.

5

(3) Shopzugriff nur nach Login

Als Shopbetreiber können Sie entscheiden ob Ihre Kunden nur nach LogIN den Shop betreten dürfen. Sie können für Neukunden ein komfortables Anfrageformular anbieten und sich einen Gewerbenachweis zusenden lassen. Die Upload-Funktion ermöglicht es Ihren neuen Kunden den Nachweis einfach mit der Anfrage Ihnen zukommen zu lassen.

6

(4) WEBSALE versorgt Sie mit aktuellen Kundendaten

Auch wenn Kunden nur ihre Stammdaten (Adressdaten usw.) in ihrem Kundenkonto ändern ohne jedoch eine Bestellung zu generieren, wird die angeschlossene Warenwirtschaft des Shopbetreibers über die Änderung informiert. Damit sind Sie, auch ohne Bestellung, über die geänderten Daten informiert.

7

(5) Kundenabhängige Anzeige von Funktionen und Mehrwerte in Ihrem Shop

Welche Informationen Kunden in Ihrem Shop erhalten und sehen sollen können Sie bei der Kundenattributsverwaltung definieren. So können Produkte ohne Tarife angezeigt werden und diese werden erst nach dem LogIN sichtbar. Ebenfalls unterstützt WEBSALE sogenannte SuperUser. Diese sind mit noch mehr Rechten ausgestattet. Hie ein kleiner Überblick über kundenabhängige Anzeigen im Shop:

9

(6) Kunden können Zahlungsarten zugewiesen werden

So können Stammkunden auf Rechnung bezahlen, Neukunden steht diese Zahlungsart nicht zur Verfügung.
Für die Transparenz und Information für Neukunden, warum diese nicht mit Rechnung bezahlen können, kann diese Zahlungsart inaktiv/angegraut dargestellt werden, mit einem entsprechenden Hinweistext, dass diese Zahlungsart nur Stammkunden zur Verfügung steht.

11

(7) In Abhängigkeit des Lieferstatus können Zahlungsarten deaktiviert werden oder inaktiv angezeigt werden

Ebenfalls ein wichtiger Mehrwert für Ihre Kunden. In Abhängigkeit des Lieferstatus können Zahlungsarten deaktiviert werden oder mit einem Hinweistext, warum diese Zahlungsart nicht zur Verfügung steht, inaktiv (angegraut) angezeigt werden. Manche Paymentanbieter fordern diese Möglichkeit - mit WEBSALE steht Ihnen diese standardmäßig zur Verfügung.

13

(8) Und darüber hinaus: Produktabhängige Zahlungsarten

Sie können bei Produkten Zahlungsarten ausschließen.
Wenn Sie z.B. Produkte zum Mieten anbieten, können Sie bei diesen Produkten alle "unsicheren" Zahlungsarten ausschließen.
Dadurch können Sie auch Produkte in Ihrem Shop anbieten, welche laut AGBs von bestimmten PaymentProvidern, mit dieser Zahlungsart nicht gekauft werden dürfen.

14

(9) In Abhängigkeit vom Warenwert können Zahlungsarten festgelegt werden

In Abhängigkeit vom Warenwert können Zahlungsarten festgelegt werden, z.b. Nachnahme bis zu einem Warenwert von EUR 250,-- oder Kreditkarten ab einem Warenwert von EUR 100,--

15

(10) Guthaben-Konto / Vorausbezahltes Konto

Kunden bezahlen im Voraus auf ein Verrechnungskonto ein. WEBSALE zieht automatisch bei jeder Bestellung die Beträge vom Verrechnungskonto ab.

16

(11) Mehrwertsteuer & Umsatzsteuer-Identifikationsnummern

Unterstützung verschiedener MwST-Sätze, automatische MwST- Berechnung / Mehrwertsteuererlass.

18

(12) Kundenspezifischer Shop-TimeOut

Gerade im B2B Bereich haben Einkäufer den Wunsch den Shop-TimeOut nach ihren Wünschen zu setzen. Dadurch bietet WEBSALE im Kundenkonto diese Möglichkeit an.

19

(13) Skalierbarkeit

Ihren WEBSALE-Shop können Sie jederzeit flexibel erweitern. So wächst Ihr Shop-System mit Ihnen mit.

21

(14) Bildung von virtuellen Einkaufsgemeinschaften mit BestPrice-Order

Das BestPrice-Order-Modul ermöglicht es Ihren B2B-Kunden, virtuelle Einkaufsgemeinschaften zu bilden. Durch eine Kumulierung der Gesamt-Kaufmenge je Produkt können Sie den Käufern attraktive Mengenrabatte bieten, die der einzelne Käufer bei seiner Einzel-Bestellung sonst nicht erreichen würde.

B2B-Kunden bedienen